Wir über uns

Die Laientheatergruppe Wenigzell wurde 1947 von Hans Tiefengrabner gegründet. Als Verein angemeldet wurde die Theatergruppe 1952 unter Obmann Hans Tiefengrabner und der Schriftführerin Adele Hönigschnabl.

Der Verein zählt damit sicherlich zu den ältesten Vereinen im Bezirk Hartberg.

Seit dem Bestehen der Gruppe wurden über 30 Theaterstücke aufgeführt.

Die Katholische Jugend hat im Jahr 1988 das Theaterstück „Der Tag an dem der Papst gekidnappt wurde“ aufgeführt. Mit Mitgliedern dieser Jugendgruppe und den „alten Hasen“ der Theatergruppe wurde im Jahr 1993, nach einer längeren Pause, in Wenigzell wieder Theater gespielt.

„Der verkaufte Großvater“, eine Paraderolle für den Urvater des Theaters in Wenigzell, Hans Tiefengrabner wurde einstudiert. Dieses Stück war auch das letze an dem Hans Tiefengrabner als Darsteller mitgewirkt hat. Seine Gesundheit hat weitere Auftritte leider nicht mehr zugelassen.

Danach wurden 1995 das Stück „Brave Sünder“ und 1996 „Der Sündenfall“ aufgeführt.

Nun dauerte es sehr lange 10 Jahre bis 2006 die Theatergruppe mit dem Stück „Der Tyrann“ wieder aktiv wurde. Es gab erstmals die Möglichkeit im neuen Kultursaal der Gemeinde aufzutreten. Dies stellte eine enorme Verbesserung gegenüber der sehr kleinen Bühne in der Aula der Hauptschule dar. Das Stück und auch die neue Lokalität wurde vom zahlreich erschienenen Publikum sehr gut aufgenommen.

Unser bisher letztes und auch aktuelles Projekt ist das Musical „Der Watzmann ruft“. Die Zuschauermenge im Jahr 2008 übertraf alle unsere Erwartungen. Leider musste auch einer großen Menge an Besuchern mitgeteilt werden, dass keine freien Karten mehr verfügbar sind. Aus diesem Grund haben wir uns auch entschieden, das Erfolgsmusical im Oktober 2009 nochmals aufzuführen.